Audi Q7 – das V12-Flagschiff veredelt von ANDERSON GERMANY

6. Januar 2011
1.342 Views

Derzeit würde sich manch einer über ein SUV wie den Audi Q7 als V12 TDI-Motorisierung freuen, wenn er oder sie mal wieder im Tiefschnee festsitzt. Neben den abgelegenen asphalt-fernen Pisten kann man sich sonst sicherlich über die Sinnhaftigkeit solcher Flagschiffe streiten. Dennoch erfreut sich der Audi Q7 großer Beliebtheit und wurde nicht umsonst von den Tuningjungs der Schmiede ANDERSON GERMANY unter die Fittiche genommen. Dabei sollte das Werk nicht sonderlich pompös ausgehen, das Auge für’s Detail sowie die qualitative Verarbeitung war für ANDERSON GERMANY wieder einmal kennzeichnend – erfreulicherweise…

Der Audi Q7 steht bereits auf kräftigen Rädern und versteht es, seine geballte Power aus dem V12-TDI-Motor auf die Straße zu bringen. Dank des quattro-Moduls werden die 500 PS auf alle vier Räder verteilt, Sportfreunde dürften die 60-zu-40-Verteilung zugunsten der Hinterachse sicherlich begrüßen. Auch eine akzeptable Sprintzeit wird vom Audi Q7 V12 TDI geboten: Schlappe 5,5 Sekunden vergehen für den 0-100-Sprint, ebenso viele wie bei einem VW Golf R. Hinsichtlich der Motorisierung klingt das zwar nicht allzu berauschend, allerdings muss man dem Audi Q7 einerseits die Diesel-Nachteile, andererseits aber auch das Leergewicht von weit mehr als zwei Tonnen zugute halten. Dank der neuen Common-Rail-Technologie begnügt sich der Audi Q7 aber auch mit 11,3 Litern Diesel im Durchschnitt. Und das Beste für alle Fans des großen Drehmoments: Der Audi Q7 V12 TDI stemmt satte 1.000 Newtonmeter auf die Kurbelwelle – und das bereits bei 1.750 U/Min.

Dennoch findet sich am Audi Q7 einiges an Optimierungspotenzial, wenn auch nicht zuletzt bei der Optik des SUVs. Für das Exterieur des Audi Q7 wird von ANDERSON GERMANY wieder reichlich Carbon-Equipment bereit gehalten. Die Spiegelkappen der wuchtigen Außenspiegel sowie die Frontgrillumrandung und der Heckdiffusor wurden sichtbar in modernes Carbon getaucht. Für das Kühlergrillgitter und die Audi-Ringe gab es hingegen eine glänzende Lackierung im schwarzen Klavierlackton. Ebenso dunkel erscheinen beim Audi Q7 von ANDERSON GERMANY nun auch die Scheiben und Heckleuchten, was vor allem den sonst rot-orange-farbenen Leuchten zugute kommt.

Um die Sportlichkeit des Audi Q7 zu wahren, wurden auch die Endrohre in der Heckstoßstange in schwarz gehüllt, ebenso dunkelfarben wie die neuen Leichtmetallräder. In der 22″-Dimension und einer weissen Umrandung zeigt sich erstmal der gelungene Kontrast im Audi Q7, welcher besonders im Interieur weitergeführt wird. Die neuen Felgen werden von Hochleistungspneus des Formats 295/30 R22 umgeben, hinter ihnen verbirgt der Audi Q7 zudem die rot lackierten Bremssättel und die mit Keramik versetzte Bremsanlage. Zur sportlicheren Kurvenlage des Audi Q7 sorgt ein zusätzliches Tieferlegungsmodul, dass dem Wolf im Schafspelz leider etwas an Bodenfreiheit abnimmt – in der aktuellen Winterzeit nicht unbedingt von Vorteil. Dennoch hilft die Tieferlegung dem Audi Q7 sein träges Gewicht von über 2.000 Kilogramm etwas agiler durch die Kurven zu bewegen. Umso besser, dass ANDERSON GERMANY auch unter der Haube des Audi Q7 Hand angelegt hat: Der mächtige Zwölfzylinder-Diesel mit 6.0 Litern Hubraum wurde dank Optimierungen beim Luftfilter und der Motorsoftware von 500 PS auf 550 PS getrimmt.

Die Eleganz des Audi Q7 und seiner V12-Motorisierung setzt sich im Interieur selbstverständlich fort: Ein Zusammenspiel aus schwarzen und weissen Carbonapplikationen zieren sämtliche Innenraumelemente und zeugen zudem von hochwertiger Verarbeitung. Die Umrandungen der Innenraumbeleuchtung sowie weiterer Armaturen sind ebenfalls in Carbon-Weiss gehüllt wie auch die Schaltwippen, der Handbremsgriff und die Lüftungsschächte. Der Gegensatz im farblichen Zusammenspiel zeigt sich beim Lenkrad, dem Schalthebel sowie der Radio- und Tachometerblende, welche in schwarzem Carbon im Audi Q7 zum Vorschein kommen. Das Mobiliar des Audi Q7 wird zudem durch schwarzes Alcantara und Leder geziert, zahlreiche Rautennähte in weißer Montur versehen dabei nicht zuletzt die Innenverkleidung der Türen. Abgerundet wird das edle Ambiente des Audi Q7 V12 TDI von einem LED-beleuchteten Fußraum und dem für Familien nicht unerheblichen Kindersitz, welcher ebenfalls die Farbkombinationen im Design genießt…

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

Leave A Comment


*