Der BMW M350d Touring von BBM Motorsport ist ein Understatement-Künstler

17. Dezember 2015
4.215 Views

Wie viel Zunder in einem BMW 330d steckt, zeigen bereits die Leistungsdaten des Herstellers. Doch mit der Serie ist es für den Tuner selten getan, darauf beruht schließlich das gelobte Kerngeschäft. Wie wäre es da mit einem BMW M350d mit Tri-Turbo von Tuner BBM Motorsport?

Das (mittlerweile gelungene) Vorhaben fiel jedenfalls sehr zugunsten der Kompakt-Kombi-Fans aus, die sich hinreichend mit ihrer Mittelklasse synchronisiert haben. Der BMW 3er ist schließlich nicht nur das begehrtere Tuningobjekt, er dominiert gegenüber dem 5er auch in der Stückzahl. Beste Voraussetzungen also für BBM, die in Senden geschmiedete Geheimwaffe auf den Markt des automobilen Tunings zu bringen.

Heckansicht des BMW M350d Touring von BBM Motorsport

So wird’s gemacht: Der BMW M350d Touring wird den meisten Verfolgern entwischen.

Kein geringerer als der M50d-Motor

Wie so oft geht es auch diesmal um die Leistungssteigerung. Wo sonst ein beinahe gewöhnliches Chiptuning für hinreichende Zufriedenheit gesorgt hätte, musste diesmal eine Operation am offenen Herzstück erfolgen. Der Turbo-Motor des 245 PS starken 330d durfte einem deutlich wuchtigeren Aggregat Platz machen, welches den M50d-Versionen des BMW 5ers, X5 und X6 entspringt.

Mit dreifacher Zwangsbeatmung und neuer Softwareoptimierung, machte man bei BBM Motorsport aus dem 330d plötzlich einen BMW M350d Touring. Das Endergebnis des Dynojet-Prüfstands spricht Bände: Mit nunmehr 440 PS und 850 Nm Drehmoment hat die Hinterachse des 3ers ordentlich zu kämpfen. Binnen 4,9 Sekunden geht’s aus dem Stand auf Tempo 100 (Serie: 6,1), weitere 9,8 Sekunden vergehen für die 200 Km/h Marke (Serie: 17,3). Für die Vmax-Freunde werden sogar bis zu 296 Sachen auf der Bahn möglich.

Die Antriebskonstruktion wird derweil durch M3-Achsen der E90-Generation gestützt, für die Dosierung der Kräfte halten eine 8-Gang-Sportautomatik sowie ein Hinterachs-Sperrdifferenzial her. Darüber hinaus sorgt die Rad-Reifen-Kombi aus Z-Performance-Rädern und Michelin Pilot Sport-Pneus für gute Laune: Hinten sind 255/30 R19-Gummis mit dem Abrieb beschäftigt, vorne kommt der BMW M350d Touring mit einer 225er-Breite aus.

Fast schon zu schlicht für einen BMW M350d Touring

Während sich die Felgen optisch nah am Motorsport orientieren (und mit 19 Zoll gar nicht mal üppig ausfallen), verhält sich die Karosse des 3ers beinahe wie ein Mauerblümchen. Die schlichte Arlon-Vollfolierung in Blau Metallic stammt von SFT Carwrap, auf wuchtige Seitenschweller wurde verzichtet und auch die Frontpartie ist mit schwarzem Kühlergrill stilsicher aber zurückhaltend geschmückt.

Zurückhaltende Felgen am BMW M350d Touring

Motorsportlicher Look: Die ZP10-Felgen des BMW M350d Touring fügen sich dem Understatement.

Etwas mehr Kontrast bringt hingegen die zweiflutige Abgasanlage in 335d-Optik mit sich, die dank Soundaktuator akustische Zuarbeit leisten darf. Hinter den anthrazit-grauen ZP10-Rädern verbergen sich zudem die orange-farben lackierten Sättel der Stoptech-Bremsanlage. Dank der 380er vorn und 355er Scheiben hinten kommt der BMW M350d Touring ebenso sicher zum Stehen wie er davongaloppieren kann. In puncto Fahrspaß hat man sich mit einem KW Clubsport Fahrwerk und verstellbaren Domlagern für den sicheren Hafen entschieden.

Ein Blick ins Innere des BMW M350d Touring offenbart zudem ein wunderbares BMW Performance-Lenkrad samt Alcantara und Schaltpaddles sowie die legendären Recaro-Sportsitze Sportster CS. Mit dem entsprechenden M3-Tacho und einem beruhigenden TÜV-Stempel kann die Geheimwaffe nun auch einer Kontrolle in offener Wildbahn standhalten.

Fotocredit: BBM Motorsport

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

Leave A Comment


*