Festakt des Tunings: Die Essen Motor Show 2016

1. Dezember 2016
411 Views

Eigentlich ist auf der Essen Motor Show 2016 alles wie immer: Die tuningXperience zeigt mit den Private Cars zahlreiche Resultate von Mühe und Herzblut. In der Arena drehen Driftkönige mit lautem Geheul ihre Runden. Den Rest teilen sich Profi-Tuner, Ausrüster und Oldtimer-Verbände. Und dennoch hat die Messe wieder frische Tuningtrends und teils bunte Karossen im Angebot, die durch Einzigartigkeit begeistern.

 

KW automotive war mit seinem neuen Gewindefahrwerk Variante 4 ebenfalls vertreten.

KW automotive war mit seinem neuen Gewindefahrwerk Variante 4 ebenfalls vertreten.

Die Hersteller schließen im Serientuning weiter auf

Von den Einzelstücken der Essen Motor Show 2016 einmal abgesehen, bringen auch die Hersteller selbst immer mehr Tuning ins eigene Angebot. Ein gutes Beispiel gibt da BMW mit seinen neuen M Performance-Paketen. Da kann ein eher konventioneller 5er optisch glatt mal zum M5 umgebaut werden.

Nicht zu übersehen: Die neuen BMW M Performance-Pakete auf der Essen Motor Show 2016.

Nicht zu übersehen: Die neuen BMW M Performance-Pakete auf der Essen Motor Show 2016.

Ebenso weitet der Hersteller auch seine Kompromiss-M-Versionen weiter aus: Mit dem BMW M240i Cabrio gibt es in Halle 3 eine performante M2-Vorstufe oben ohne. Wer möchte, bekommt für die Serienfahrzeuge nicht nur sportliche Carbonanbauten sondern gleich auch die BMW M-Kriegsbemalung dazu.

Pure M Performance: Damit nimmt BMW seinen Tunern schon mal ein Stück Arbeit ab.

Pure M Performance: Damit nimmt BMW seinen Tunern schon mal ein Stück Arbeit ab.

In puncto Standgröße müssen sich die Konkurrenten – von den reinen Tunern mal abgesehen – aber deutlich geschlagen geben. Nebenan trumpft Ford dafür mit wenigen aber eindrucksvollen Sportmodellen.

Eine wahre Kompaktrakete: Der Ford Focus RS bringt es auf 350 PS inklusive Allradantrieb.

Eine wahre Kompaktrakete: Der Ford Focus RS bringt es auf 350 PS inklusive Allradantrieb.

Der seit Jahresbeginn erhältliche Ford Focus RS präsentiert sich auf der Essen Motor Show 2016 im bekannten Babyblau. Der darf nebst seiner 350 PS mit zwei Mittelstreifen und dem Performancepaket noch mehr auffallen als ohnehin schon. Wer genau hinschaut, erkennt zudem einen ungewohnten Tiefgang der Karosserie. Es scheint, als stehe uns hier noch ein neues Ford Performance-Fahrwerk ins Haus.

Die Wuchtbrumme aus Köln: Von hinten sieht der Focus RS erst recht brandgefährlich aus.

Die Wuchtbrumme aus Köln: Von hinten sieht der Focus RS erst recht brandgefährlich aus.

Für die Kleinwagenriege zeichnet zudem der Ford Fiesta ST200 verantwortlich. Wo die Basis schon ein echter Giftzwerg ist, hängt die 200er-Version mit ihren 18 zusätzlichen Pferden nochmals deutlich näher am Gas: Zur Abwechslung mal mehr Sein als Schein.

Das Establishment der Tuner auf der Essen Motor Show 2016

Unweit der Stände von BMW, MINI, Ford und Co. zeigt sich wieder mal das Who-is-Who der Tuning-Oberklasse. Nicht nur ABT Sportsline und BRABUS stellen hier Ihre teils wuchtigen Audi- und Mercedes-Projekte zur Schau.

essen-motor-show-2016-halle-3-27

Auch AC Schnitzer und TECHART sind mit mehreren BMWs bzw. Porsches auf großer Bühne unterwegs: Mitten in Halle 3 der Essen Motor Show 2016.

Giftig in der Optik: Dieser BMW M2 namens ACL2 von Tuner AC Schnitzer greift auf exotische Felgen zurück.

Giftig in der Optik: Dieser BMW M2 namens ACL2 von Tuner AC Schnitzer greift auf exotische Felgen zurück.

Wer noch ein paar exklusivere Gefährte mit feinstem Leistungsdrang sehen will, findet bei Broemmler Motorsport ein paar schicke Nissan GT-Rs. Allen voran fällt hier natürlich die in Serie schon 600 PS starke Nismo-Version auf, welche nunmehr über 800 Pferde im Stall hat.

Zeigt klare Kante: Die GT-R-Bande von Tuner Broemmler Motorsport.

Zeigt klare Kante: Die GT-R-Bande von Tuner Broemmler Motorsport.

Komplettiert wird die Fraktion der gewerblichen Tuner noch in den Hallen 10 und 11. Mit Prior-Design gibt es wieder ein paar sehenswerte Widebodies auf der Essen Motor Show 2016.

essen-motor-show-2016-halle-10-11-24

Mit Piecha traut sich zudem noch ein Tuner an die Karosserie des neuen Mercedes-AMG GT. Die Feinheiten dürften aber nicht jedermanns Sache sein.

essen-motor-show-2016-halle-10-11-07

Wer noch eine echte Überraschung bei den Bodykits sehen will, sollte unbedingt den Stand von Simon Motorsport aufsuchen: Dort ist ein knall-orangener Ford Mustang GT zu sehen, dessen Kotflügel mächtig in die Breite gehen.

essen-motor-show-2016-halle-10-11-21

Exotische Boliden zeigen neue Trends

Definitiv jenseits des Mainstreams bewegen sich die Karossen in Halle 2: Neben der großen Hella Show & Shine-Ecke zeigen vor allem namhafte Felgenhersteller, wie sich aktuelle Modelle neu inszenieren lassen.

essen-motor-show-2016-halle-2-08

Z Performance bringt mit seinem Trio aus BMW M4, Lamborghini Huracán sowie einer Audi RS 6 Limousine ein ordentliches Aufgebot mit zur Essen Motor Show 2016.

essen-motor-show-2016-halle-2-09

Wer den japanischen Urvater des Bolt On-Looks sehen möchte, bekommt von Liberty Walk ebenfalls mehrere Gefährte zu Gesicht. Der allseits bekannte Lamborghini Aventador ist ebenso mit an Board wie ein matt folierter Ferrari F458.

essen-motor-show-2016-halle-2-12

Am Stand von Vossen Wheels präsentiert sich eine etwas ausgefallene Mercedes-AMG C 63 Limousine samt Dachgepäckträger für Rennräder.

essen-motor-show-2016-halle-2-18

Aulitzky zeigt einen BMW M2 mit unterschiedlich farbigen Yido Performance-Felgen, teils in mehr als auffälligem Knallrot.

essen-motor-show-2016-halle-2-24

Und wer gerne etwas Carbonluft schnuppern möchte, schaut am besten bei den Jungs von Carbonfiber Dynamics vorbei. Dort gibt es sowohl einen veredelten M4 wie auch einen eher schlichten BMW M3 samt Kohlefaser-Anbauten zu bestaunen.

essen-motor-show-2016-halle-2-30

Wunderbare Exemplare bei der tuningXperience

Die Anteilnahme am Programm des Private Tunings ist auf der Essen Motor Show 2016 nach wie vor groß. Das zeigt zumindest eine erneute Ausweitung der tuningXperience auf zwei Flächen. Sowohl in Halle 1a wie auch in Halle 12 gibt es Marke Eigenbau auf vier Rädern – so weit das Auge reicht.

essen-motor-show-2016-tuningxperience-12

Dazu zählen sich unter anderem in schrillem Grün lackierte Exemplare eines Skoda Octavia Combis sowie einem Audi A6 Avant im RS-Look.

essen-motor-show-2016-tuningxperience-08

Natürlich sind Breitbauten und Exoten bei der Essen Motor Show 2016 auch im privaten Bereich anzutreffen. Mittlerweile beinahe ein Klassiker: Der BMW M3 E92 von PP-Exclusive mit LB-Bodykit.

essen-motor-show-2016-tuningxperience-13

Ebenso in die Breite geht neben dem M3 dieser Nissan GT-R, ebenfalls ausgerüstet mit einem Bolt On-Kit von Liberty Walk aus Japan.

essen-motor-show-2016-halle-12-09

Auch ein BMW M6 aus der E60er-Reihe bekommt mit aufgesetzten Kotflügeln eine ganze neue Optik für die Essen Motor Show 2016 verpasst.

essen-motor-show-2016-tuningxperience-22

Driftaction in der DMAX-Motorsportarena

Wer es gerne qualmen sieht und quietschen hört, ist wie so oft in der Halle 7 herzlich willkommen. Dem ohrenbetäubenden Lärm lässt sich durch kostenlosen Gehörschutz glücklicherweise entkommen. Beim Benzin- und Gummigeruch verhält es sich anders: Die gehören einfach zum Ambiente dazu.

essen-motor-show-2016-halle-7-02

Wer bei den Driftkönigen einmal mitfahren möchte, kann das gelegentliche Taxiangebot der Motorsportarena in Anspruch nehmen. Die Fahrkünste der Fahrer sind auch bei der Essen Motor Show 2016 definitiv wieder einen Besuch wert.

essen-motor-show-2016-halle-7-04

Geöffnet ist die Tuningmesse noch bis kommenden Sonntag (04.12.), täglich von 10 bis 18 Uhr bzw. von 9 bis 18 Uhr am Wochenende. Ein Tagesticket liegt mit 16 Euro im durchaus fairen Preisbereich, ab 15 Uhr kann man für 10 Euro auf die Essen Motor Show 2016. Geparkt wird messenah für 9 Euro am Tag, etwas weiter weg (P1, p3, P5, P6, P9) für nur 5 Euro inklusive kostenfreiem Shuttle.

Fotocredit: P. Hünteler

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

Leave A Comment


*