honda-acura-nsx-2015-001

Honda Acura NSX: Nachfolger des Mittelmotor-Coupés steht in Detroit

Alle bereiten derzeit ihre Schätzchen für die North American International Auto Show (kurz: NAIAS) in Detroit vor, so auch der japanische Autohersteller Honda bzw. die Acura-Tochter. Der Fokus richtet sich dabei voll und ganz auf den Honda Acura NSX, der in 2015 die Erbfolge für den bereits in den 90ern sp erfolgreichen Mittelmotor-Sportwagen antreten soll.

Erste Ausblicke auf den neuen Honda Acura NSX

Honda Acura NSX vorn

Die Scheinwerfer des Honda Acura NSX weichen leicht vom 2012-Concept ab

Die Japaner wollen es endlich wieder tun: Die Ikone unter den Mittelmotor-Modellen wurde bereits vor drei Jahren in Form eines NSX Concepts von Acura aufgelegt, jetzt soll es auf der NAIAS in Detroit im Januar die Enthüllung des künftigen Serienmodells Honda Acura NSX geben. Der Nachfolger soll derweil einen sportlichen Hybrid-Antrieb verpasst bekommen, dem drei Elektromotoren sowie ein BiTurbo-Verbrennungsmotor als Leistungsträger dienen. Zuletzt gab der Honda NSX bis zu 280 PS an die Hinterräder ab und kam in knapp 6 Sekunden auf Tempo 100, seitdem sind aber fast zwei Dekaden der Entwicklung vergangen. Für das 2015er-Modell dürfte also ein echtes Powerpaket mit klar über 300 PS und 400 Nm Antriebsmoment zu erwarten sein.

Zudem spricht das Konzept der Doppelturbo-Aufladung eher für ein Downsizing auf vier Zylinder im Honda Acura NSX, wo zuvor allein der frei saugende V6-Motor seine Arbeit verrichten durfte. Und durch den hybrid gespeisten Antrieb dürfte auch der Verbrauch endlich mal unter die 10-Liter-Marke fallen. Fraglich bleibt indes, welche Preisspanne die Honda-Tochter für ihr neues NSX-Fabrikat aufrufen wird: Beim NA2, der ab 1997 das Band verließ, lag der letzte Listenpreis schon über 90.000 Euro.

Video: Weltpremiere des Honda Acura NSX auf der NAIAS 2015

Wieder eine Voll-Alu Karosserie für den Honda Acura NSX?

Honda Acura NSX hinten

Noch steht er im Schatten: Der Honda Acura NSX kommt auf die NAIAS 2015

Mit dem Honda Acura NSX gingen die Japaner damals schon fortschrittlich ans Werk, die rein aus Aluminium gefertigte Karosserie sowie Titan-Pleuel und Platin-Zündkerzen machten so manchen Sportwagen-Konkurrenten mehr als neidisch. Auch künftig will man mit dem Kürzel NSX ein ultimatives Sporterlebnis garantieren, das der Marke Acura Performance voll und ganz Rechnung trägt. Gebaut wird der Neuling übrigens im neuen Produktionswerk in Marysville (Ohio/USA), die Konzeption fußt auf einem US-amerikanischen Entwicklungsteam sowie dem Acura Design Studio in Kalifornien.

Wer die Weltpremiere des Honda Acura NSX nicht verpassen will, kann ab 12. Januar 2015 um 11.50 Uhr per Livestream die Pressekonferenz auf der NAIAS in Detroit mitverfolgen.

Fotocredit: Honda

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

Leave A Comment


*