In Ingolstadt platzt die nächste Coupé-Bombe – und zwar mit dem Audi R7!

13. Oktober 2009
1.118 Views

Den (normalen) Audi A7 noch nicht mal annähernd auf den Markt gebracht, wartet der sportlichere Bruder – seines Zeichens der Audi R7 – bereits in der Garage auf seine Jungfernfahrt. Zumindest in der Phantasie zum Audi R7 des französischen Car-Designers Gabriel Rhabi!

Inspiriert durch das Audi A7 Basismodell, die Sportkarosse namens Audi R8 und naheliegende Konkurrenten brachte Rhabi seinen Entwurf des ’neuen‘ Audi R7 auf den Weg. Das frühere Sportsback Concept der Detroit Motor Show reichte ihm scheinbar noch nicht an Coupé-Charakter, durch schmalere Heckleuchten und einen wuchtigeren Grill wirkt der Audi R7 daher umso böser und gefährlicher – wohl ganz nach dem Geschmack eines zukünfitgen R7-Fahrers.

Die Heckpartie erinnert beim Audi R7 leicht an die des Porsche 911 Carrera, die langgezogene Form des Sport-Coupés eher den Panamera, ebenso vermutet man eine gesunde Portion Aston Martin im Konzept. Durch einen der größeren Motoren, über die Audi in seiner Sportpalette durchaus verfügt, könnte im Spitzenfall das V10-Aggregat aus dem aktuellen RS6 inklusive Bi-Turbo-Modul zum Einsatz kommen. Dann wären bei 580 PS Antriebsleistung wohl sämtliche Konkurrenten auf die Plätze verwiesen – selbst die High-Speed-Modelle von Aston Martin!

Offizielle Statements über eine mögliche Serienplanung gibt es von Audi bisher nicht, auch ist fraglich wie serien-reif das Konzept des Franzosen überhaupt ist für den aktuellen Automarkt. Eins jedoch bleibt wohl zweifelsfrei – blamieren wird Audi sich bei diesem Schmuckstück mit Sicherheit nicht!

Bilder via ethnu, www.Dream-car.tv

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

3 Comments

  1. Tolles Auto!!

    Freue mich schon auf die Serienfertigung.

    werde ihn höchstwahrscheinlich kaufen, fahre derzeit einen Audi S5

  2. Der R7 sieht von hinten weltklasse aus, aber vorne – oh je?

Leave A Comment


*