Kicherer E50 Coupé – das Mercedes E500 Coupé bekommt Verstärkung

1. April 2010
345 Views

Es hat nicht lange auf sich warten lassen – ein Tuning-Modell für die Neuauflage des Mercedes E-Klasse Coupé. Der Bodensee-Tuner Kicherer hat sich am neuen Mercedes E500 Coupé versucht und sein Schmuckstück Kicherer E50 Coupé daraus gefertigt…

Zwar ist Mercedes in Deutschland mit seinem E500 Coupé gut aufgestellt, doch die Tuning-Schmiede Kicherer legt nochmal Hand an Motorleistung und Aerodynamik des E-Klasse Coupé. Durch ein Softwareupdate des Motorsteuerungsmoduls und eine edelstahl-gefertigte Sportabgasanlage verleiht Kicherer seinem neuen Kicherer E50 Coupé satte 42 PS und 20 Nm mehr – und das bei verhältnismäßig einfachem Tuning des Mercedes E-Klasse Coupés. Die Serie leistet bislang 388 PS aus einem V8-Motor mit 5 Litern Hubraum, nun rennt das Kicherer E50 Coupé mit guten 430 PS und 550 Nm auf deutsche Straßen los.

Doch nicht allein die Beschleunigung bestimmt die Vorteile des Kicherer E50 Coupé. Zusätzlich verpasst Kicherer dem Coupé seinen sogenannten Powerconverter, durch welchen sich das Ansprechverhalten des Gaspedals im Kicherer E50 Coupé erheblich verbessern soll – Sportlichkeit steht beim Kicherer E50 Coupé wohl im Vordergrund!

Die Geschwindigkeitsriegelung wird beim Kicherer E50 Coupé zudem von 250 auf 280 Km/h heraufgesetzt, alles andere wäre wohl zu langweilig gewesen. Die rechteckige Abgasanlage bietet am Heck des Kicherer E50 Coupé nicht nur einen wundervollen Anblick, sondern auch imposanten Sound beim Starten des V8-Motors. Aus Edelstahl gefertigt besitzt die Anlage eine Klappensteuerung und 2 Endrohre, die links- und rechtsbündig am Kicherer E50 Coupé platziert wurden.

Obendrauf erhält das Kicherer E50 Coupé noch ein Aerodynamikpaket, bestehend aus Frontlippe, Heckdiffusor, Seitenschwellern und neuen Aussenspiegelschalen. Optional ist für das Kicherer E50 Coupé auch ein neuer Kühlergrill mit drei Lamellen verfügbar. Sämtliche neue Anbauteile für das Kicherer E50 Coupé wurden im Windkanal getestet und bestehen aus einem Kohlefaser-Verbundwerkstoff für entsprechende Gewichtsreduzierung des Kicherer E50 Coupés.

Als Sahnehäubchen präsentiert der Bodensee-Tuner beim Kicherer E50 Coupé seine mehr als gelungenen „Kicherer RS1-Räder“ im 20″-Format, hinter denen die arbeitswütigen Bremsanlagen schon warten. Für das Interieur hält Kicherer natürlich auch was bereit: hier verpasste man dem Kicherer E50 Coupé in Pianolack versehene Interieurteile und Einstiegsleisten. Somit schafft Kicherer beim Kicherer E50 Coupé den erhofften Spagat zwischen sportlichem Charakter eines Luxus-Coupés und dem aber ebenso erwarteten hochwertig eleganten Design!

Leave A Comment


*