Maserati Quattroporte V – schwarzer Glanz von MR Car Design

17. Juni 2011
1.721 Views

Kein Projekt, dem sich das Team rundum MR Car Design-Chef Marcel Reil nicht widmen würde. Auch im italienischen Portfolio darf sich da ruhig mal ein Gefährt wie ein aktueller Maserati Quattroporte V finden. Dabei sollte es dem Maserati Quattroporte aber nicht so ergehen, wie manchen sportrünstigen Karossen, welche ohne Spoiler zu nervös wären. Vielmehr stand beim Maserati Quattroporte dezentes Tuning und leichte Veränderung auf der Agenda.

Dezente Leistungssteigerung mit neuer Abgasanlage

Maserati Quattroporte V von MR Car DesignGetreu dem luxuriösen Motto, bereits seit 1963 einen Sportwagen mit Platz für vier Personen bereitzustellen, sollte der Maserati Quattroporte von MR Car Design keine gravierenden Veränderungen erfahren. Dafür durfte sich die bisherige Außenhaut mit etwas mehr Glanz versehen lassen, was der Komplettfolierung sowie einer Scheibentönung des Maserati Quattroporte zu verdanken ist. Darüber hinaus sollte es keine unangebrachten Verspoilerungen geben, dafür aber ein dezentes Leistungsplus. Der innewohnende 4.2-Liter-V8-Motor mit serienmäßigen 400 PS wurde von MR Car Design durch eine Softwareoptimierung auf 430 PS getrimmt. Das maximale Drehmoment des Maserati Quattroporte V stieg indes 480 Newtonmeter.

Obendrein darf sich der Kunde eines Maserati Quattroporte V von MR Car Design auch über die Aufhebung der VMax-Sperre freuen und über die 250 Km/h hinaus sein Gefährt voran bewegen. Als Abrundung der neuen Leistungsausbeute gab es für den Maserati Quattroporte auch eine staudruck-optimierte Abgasanlage aus Edelstahl dazu. Jedes der vier Endrohre am Heck des Maserati Quattroporte besitzt einen Durchmesser von stolzen 76 Millimetern.

Sportliche Bereifung mit Distanzscheiben für den Maserati Quattroporte

Maserati Quattroporte V von MR Car DesignAuf halben Beinen kann man nicht stehen, also war der Tuner MR Car Design der Ansicht, ein paar neue Breitreifen würden dem Maserati Quattroporte sicher gut stehen. Damit behielten die Jungs durchaus Recht und entschieden sich für formschöne Vossen-Leichtmetallfelgen im 22-Zoll-Format. An der Vorderachse rollt der Maserati Quattroporte nunmehr auf 245/30 R22-Reifen, für die Hinterachse gab es neben den 15-Millimeter-Distanzscheiben mit 295/25 R22-Pneus eine ordentliche Standfestigkeit. Zur ebenso guten Spurlage in scharfen Kurven, darf sich der Maserati Quattroporte von MR Car Design über ein H&R-Fahrwerk freuen, welches den Maserati Quattroporte etwa um 20 bis 30 Millimeter dem Asphalt näher bringt.

Fotos: Miranda Media

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

Leave A Comment


*