Mercedes SL 63 AMG – jetzt auch als Black Saphir von Inden Design

2. August 2010
733 Views

Ein bisschen mehr geht ja fast immer, wenn auch schon der erste Tuner am Mercedes SL gewerkelt hat. Mit einem Mercedes SL63 AMG als Basis bietet Tuner und Veredeler Inden Design aus Haiger jetzt die Black Saphir-Edition an, mit zahlreichen Umbauoptionen und bei Bedarf auch einer Extra-Prise Leistungssteigerung. Der Black Saphir SL63 bewegt sich zwar überwiegend in Sachen Optik auf hohem Niveau, aber Inden Design ist eben eher für Extravaganz bekannt.

Imposant gibt sich der Mercedes SL63 AMG Black Saphir allemal, allen voran die markanten Spoileransätze und die extremst breite Hinterachsbereifung zeugen von breiter Schulter und stählerner Power. Beim Black Saphir wurde jedoch primär Wert aufs Äußere und aerodynamische Modifikationen gelegt, weniger dagegen auf die Motorisierung – dafür aber in nahezu unübertrefflicher Sportlichkeit. So bietet Inden Design für den Mercedes SL63 AMG neue Karosseriekomponenten und eine perfektionierter Passgenauigkeit aller Anbauten. Die Frontspoilerstoßstange führt die konsequent sportliche Optik des Mercedes SL63 AMG Black Saphir fort und unterstreicht die breite Front. Ferner hält Inden Design verbreiternde Kotflügel samt Luftöffnungen im Programm, auch eine neue Motorhaube mit Lufteinlässen bekommt man für den Mercedes SL63 AMG auf Anfrage.

Am Heck des Black Saphir macht sich eine neue Heckschürze samt Diffusor (optional auch in Carbon) und ein Heckspoiler bestens im Ansehen, hier wird beim Heckantriebler für genügend Abtrieb gesorgt. Wem das teure Karosseriekit für saftige 19.900 € noch nicht genug ist, bekommt für den satten Stand auf dem Asphalt noch schicke Felgen, breite Pneus und technische Aufwertung im Black Saphir dazu. Die mehrteiligen Black Saphir-Alufelgen glänzen im 20″-Format, ummantelt von Dunlop Hochleistungsreifen, die vorn als 275/30 R20 und hinten sogar im 325/25 R20-Format mitrollen. Für den hochwertigen und edlen Radsatz verlangt Inden Design weitere 13.200 €, Standfestigkeit in allen Kurvenlage aber garantiert. Für das ABC-Fahrwerk im Mercedes SL63 AMG erhält der Kunde optional noch die Modifikation der Karosserieabsenkung (1.550 €). Ab einer Geschwindigkeit von 70 Km/h jedoch hebt sich das Fahrwerk wieder um 20 Millimeter an, der Komfort soll eben doch nicht gänzlich auf der Strecke bleiben.

Als nette Gimmicks gibt’s für den Black Saphir alias Mercedes SL63 AMG noch eine komfortable Rückfahrkamera (900 €), modische Tagfahrleuchten (420 €) und die imposanten aus Edelstahl gefertigten Auspuffblenden am Heck (1.200 €). Wer seinen Mercedes SL63 AMG gänzlich in die Hände der Jungs von Inden Design gibt, zahlt beim Karosseriekit zumindest jedoch noch ordentlich drauf, der Anbau mit Montage-, Lackier- und Spachtelarbeiten kostet nochmal stattliche 13.500 €.

Für den wuchtigen 6.3-Liter V12-Motor gibt es ganz nebenbei auch noch ein Leistungsupdate, was die Gesamtleistung auf 560 PS und 670 Newtonmeter anhebt. Auch um die Interieurmodule hat Inden Design sich gekümmert. Hier glänzt der Black Saphir mit kundenspezifischer Ledermontur, exklusiven Cockpitmodifikationen und bei Bedarf sogar durch ein ausgiebiges Multimediasystem. Wem das ganze dann noch nicht reicht, der sollte dann vielleicht mal einen Blick auf den Brabus Vanish werfen!

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

Leave A Comment


*