mercedes-v-klasse-larte-design-11

Mercedes V-Klasse Black Crystal: Purer Luxus von LARTE Design

Viel luxuriöser kann man einen Pampersbomber wohl kaum gestalten. Was den Gewerbetreibenden der Vito, war dem Familienpapa zuletzt der Viano. In dritter Generation darf sich das Raumwunder aber wieder V-Klasse nennen.

Für Leute mit Flugangst hat sich Tuner LARTE Design an eben dieses Gefährt gemacht – und einen rollenden Luxusschlitten namens Mercedes V-Klasse Black Crystal auf die Räder gestellt. An optischem Zutun fehlt es dem Benz zwar nicht, die Leistung hätte aber gut und gerne noch ein Upgrade vertragen können.

Komfort soweit das Auge reicht: In der Mercedes V-Klasse Black Crystal von LARTE Design.

Komfort soweit das Auge reicht: In der Mercedes V-Klasse Black Crystal von LARTE Design.

Carbon-Verzierung für die Mercedes V-Klasse Black Crystal

Sowohl die Front- wie auch die Heckschürze gestaltet LARTE markant neu. Als Mercedes V-Klasse Black Crystal durften am Bug zwei eingelassene Kristalle natürlich nicht fehlen. Ebenso wenig wollte man auf dezente Carbon-Verfeinerungen verzichten.

Ähnlich wie schon beim Mercedes GL, bleibt der Tuner seiner Black Crystal-Leitlinie auch hier treu. Weitere Modifikationen finden sich zudem an Nebelleuchten und den Tagfahrlicht-LEDs. Sogar ein Hufeisen ziert abermals die Handschrift von LARTE Design.

Das Interieur der Mercedes V-Klasse Black Crystal entstand in Zusammenarbeit mit der Firma Klassen.

Das Interieur der Mercedes V-Klasse Black Crystal entstand in Zusammenarbeit mit der Firma Klassen.

Ein flüchtiger Blick ins Interieur offenbart den nicht minder zu erwartenden Luxus: Getreu dem Motto „V steht für VIP„, wurde in Kooperation mit der Firma Klassen eine ordentliche Wohnzimmergarnitur verbaut. Die Mercedes V-Klasse Black Crystal verfügt so über komfortable Ledersitze, eine ausgiebige Minibar sowie ein angemessenes Entertainment.

Doch wo bleibt die Leistung?

Schaut man einmal auf die technischen Daten, die eine Mercedes V-Klasse per se mit sich bringt, wird es keinen Tuningfreund aus den Socken hauen: Ein 2.2-Liter Vierzylinderdiesel stellt hier die treibende Kraft, wahlweise mit 163 oder 190 PS. Das bereits ab 1.400 Touren einsetzende Drehmoment von 380 bzw. 440 Nm ist zwar erfreulich, aber noch lange kein Freudentaumel.

Lädt zum Verweilen aber nicht zum Rasen ein: Das Wohnzimmer in der Mercedes V-Klasse Black Crystal.

Lädt zum Verweilen aber nicht zum Rasen ein: Das Wohnzimmer in der Mercedes V-Klasse Black Crystal.

Selbst in der Topausführung V250 BlueTEC 4MATIC mit 7G-Tronic Plus braucht der Schlitten fast neun Sekunden für den Kavalierstart. Wenn es ab Werk schon keinen Sechsender gibt, dann aber doch gerne ein schnittiges Leistungspaket vom Tuner!

Zu bewundern gibt es das Gefährt aber auch so: Beim Genfer Autosalon zeigt sich die Mercedes V-Klasse Black Crystal ab 03. März am Stand von LARTE Design (Nummer 5042).

Fotocredit: LARTE Design

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

Leave A Comment


*