Väth V58: Was ein Mercedes SLK!

14. März 2010
727 Views

Das Fliegengewicht von Mercedes bekommt von Tuner Väth ein paar PS extra unter die Haube und noch vieles mehr. Was dabei heraus kommt kann sich durchaus sehen lassen. Eine Kompressor-Rakete mit satten 565 Pferden! Wenn man sich die Fotos unten anschaut dann ähnelt der Väth Bolide mehr einer Rakete als einem kleinen Mercedes Flitzer. Die Umbauten an dem Serien SLK kennen dabei keine Grenzen. Vor keinem Teil wurde halt gemacht. Es ist noch deutlich zu erkennen was es mal war, aber alle neuen Teile sorgen Stück für Stück dafür das der Väth V58 immer sportlicher daher kommt.

Der Umgebaute V8 erziehlt seine Leistungssteigerung aus vielen einzelnen neuen Komponenten. Der Hubraum des Väth V58 wurde, wie der Name, verrät von 5,5 l auf 5,8 l erhöht und einen Kompressor gibts gratis dazu. Neue Sportkolben, Sportnockenwellen, Fächerkrümmern, Edelstahl Katalysatoren, Sportendschalldämpfern, polierte Zylinderköpfe, Sportluftfilter, eine langhubige Kurbelwelle… die Liste der veränderten Teile ist lang. Auch ein Sperrdifferential und ein hauseigener Kraftstoffkühler gibts in der Väth Palette. Aber die ganze Arbeit hat sich gelohnt! Das so erreichte Drehmoment von 770 Nm katapultiert den Väth V58 auf eine Spitzengeschwindigkeit von 310 km/h! Leider werden zu den vielleicht viel ineressanteren Beschleunigswerten keine Angaben gemacht.

Neben dem Motor wurde natürlich auch Außen vieles verändert. Auffällig sind die schicken neuen 19″ Felgen des Väth V58 mit poliertem Außenbett die auch in Wagenfarbe lieferbar sind. Sie passen super zum Auto und unterstreichen weiter die sportliche Note. Bis zu 65 mm näher zur Straße bringt den Fahrer das neue Gewinde-Sportfahrwerk. Aerodynamische Vorteile brinden die neuen Carbonanbauten. Vorne spendiert der Tuner seinem Väth V58 eine neue Frontspoilerlippe, hinten einen neuen Heckdiffusor samt Finne und Unterbodenverlängerung.

Auch das Interieur gibts im Väth-Design. Neue Schaltkulisse, Schaltknauf, Türblenden… selbst eine Aschenbecher Abdeckung ist zu bekommen. Auch ein Sportlenkrad mit Carbon- oder Edelholzapplikationen steht auf der Liste der möglichen Veränderungen. Natürlich aht das alles seinen Preis. Nahezu jede Veränderung ist einzelnd bestellbar. Ein wie beschriebener Komplettumbau reißt ein finanzielles Loch in Größe einer neuen Mercedes E-Klasse in das Käuferportemonaie. Aber man(n) bekommt dafür auch eine Rakete vor die Tür geliefert. Und wer hat das schon?

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

Leave A Comment


*