Audi RS5 – Senner Tuning verhilft Audis Supersportler zu mehr Dampf!

20. Dezember 2010
3.251 Views

Die Jungs von Senner Tuning verstehen bekanntlich ihr Handwerk, die Ergebnisse bisheriger Projekte sprechen dabei für sich. Nachdem im Sommer bereits ein Audi A5 Cabriolet und der Audi S5 Sportback unter die Fittiche von Senner gelangten, darf für die schneereiche Winterzeit ein Audi RS5 herhalten. Das Schmuckstück behält seine Formschönheit glücklicherweise bei, Senner setzt bei den Feinheiten und Details an, nicht zuletzt aber auch bei der Motorisierung des Audi RS5.

Die Sportlichkeit des Audi RS5 betont sich ja eigentlich schon von selbst, allerdings beginnt hier die erste große Veränderung durch Senner: Das Serienfahrwerk wurde durch ein hochwertiges Bilstein-Gewindefahrwerk B16 PSS10 ausgetauscht und bietet nunmehr eine zehnstufige Einstellung der Zug- und Druckstufe. Das bietet dem Fahrer eine Komfort- oder Sportfederung ganz nach eigenem Ermessen. Zudem glänzt der Audi RS5 durch eine zweiseitige Felgenoptik: Die Fahrerseite wird von Schwert SC1 Leichtmetallrädern geziert, die Beifahrerseite hingegen trägt ebenso formschöne Varianza T1S. Rundum wird der Audi RS5 dabei von qualitativen Hochleistungspneus bestückt: Mit dem Reifenmodell Vredestein Ultrac Sessanta rollt der Audi RS5 vorne auf der Dimension 255/30 ZR20, hinten fällt der sportliche quattro-Antrieb sogar auf 295/25 ZR20-Pneus.

Die Motorleistung des Audi RS5 ist mit 450 PS und 430 Newtonmeter nicht zu verachten, der drehzahlfreudige V8-FSI-Motor mit 4.2 Litern im Hubraum verrichtet seine Arbeit ohne Murren und Knurren. Für Senner hingegen durfte das Knurren aber wohl etwas lautstarker ausfallen. Eine Leistunssteigerung des Audi RS5 schien somit unumgänglich, das Kennfeld des Audi RS5 wurde folglich angepasst. Zudem erfolgte die Abstimmung auf die neue edelstahl-gefertigte Abgasanlage, welche eine Klappensteuerung und eine staudrucküberwachte Steuerung besitzt. Neben einer neuen Heckschürze und etwas noch rundlicher wirkenden Endschalldämpfern zeigt der Audi RS5 jetzt sein wahres Gesicht: Mehr Leistung durch gekonnte technische Modifikationen! Die serienmäßigenn 450 PS und der 0-100-Sprint in 4,6 Sekunden gehören bei Senner Tuning nunmehr der Vergangenheit an. Von nun an leistet der Audi RS5 506 PS und 478 Newtonmeter. Seine Beschleunigung auf die 100 Km/h-Marke verrichter der Supersportler in 4,2 Sekunden und rennt – dank einer Anhebung der V-Max-Sperre – jetzt bis auf 280 Km/h hoch. Eine Freigabe auf 300 Km/h wäre ebenfalls möglich, bedürfte jedoch gesonderter Bereifung des Audi RS5.

Zur verbesserten Beschleunigung setzen die Jungs von Senner Tuning erneut auf einen Power Converter. Dieser verstärkt nämlich das elektronische Gassignal und verspricht damit ein direkteres Ansprechverhalten des Gaspedals – womit die Pferde und das Drehmoment noch früher anliegen, so wie sich das für einen echten Supersportler wie dem Audi RS5 gehört. Wem die Sicherheitsvorkehrung der DVD-Abschaltung während der Fahrt nicht gefällt, kann diese auf Wunsch auch von Senner deaktivieren lassen.

Die Außenhaut des Audi RS5 wurde zusätzlich angegangen. Insbesondere die Kappen der Außenspiegel des Audi RS5 präsentieren sich in einem edlen 245er-Carbongewebe mit schwarzem Glanz – ganz zum Kontrast der serienmäßigen Chrom-Look-Außenspiegel. Der Kühlergrill und die Fensterrahmen des Audi RS5 wurden ebenfalls in Glanzschwarz gehüllt. Im Portfolio des Tuners gibt es für den Audi RS5 ferner noch zahlreiche Carbon-Applikationen und spezielle Lederstoffe für die Sitzbezüge und Türverkleidungen. Hier wird auf Anfrage genauere Auskunft erteilt und individuelle Wünsche mit dem Audi RS5-Kunden besprochen.

Der Komplettumbau des Audi RS5 schlägt mit 18.900 Euro zu Buche. Wer das Supersportler-Schmuckstück als ganzes erwerben möchte, muss den Betrag von 113.900 Euro begleichen. Mit enthalten sind jedoch auch Mehrwertsteuern und die TÜV-Abnahmegebühren. Darüber hinaus bietet die Firma Senner Tuning seinen Kunden Optionen für Leasing und Finanzierung an.

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

Leave A Comment


*