Audi S5 Cabrio – noch prächtiger nach Veredelungskur von HS Motorsport

13. September 2010
1.052 Views

Glaubt man seinen eigenen Augen, wirkt das Audi S5 Cabrio von HS Motorsport auch nach der Intensivkur wie ein originaler Audianer. Auf den ersten Blick liegt der visuelle Sinn zwar goldrichtig, auf den zweiten jedoch trügt der Schein. Am Exterieur wird vom Tuningprogramm des Münchner wenig sichtbar, unter der Schale aber liegt die wahre Kunst verborgen. Neben optischer Politur durch Felgen und Endschalldämpfer gab’s hinter den Kulissen ein neues Fahrwerk und eine sichtbare Leistungssteigerung für das Audi S5 Cabrio.

Audi wirbt im Werbespot zum neuen Audi A8 mit dem Slogan „Die Kunst voraus zu sein“. Nichts anderes haben sich die Jungs von HS Motorsport zu Herzen genommen und dem bereits potenten V6-Motor im Audi S5 Cabrio unter die Zylinder gegriffen. Statt den serienmäßigen 333 PS aus der 3.0-TFSI-Maschine wirken ab sofort 374 PS und 525 Newtonmeter (zuvor 440) auf Kurbelwelle und Getriebe ein. Damit dürfte die Sprintzeit des Audi S5 Cabrio für Tempo 100 (5,6 Sekunden) um die eine oder andere Nachkommastelle unterboten werden. Auch die Highspeedfans unter uns sollen bei HS Motorsport nicht zu kurz kommen, die bisherige Abriegelung bei 250 Km/h wird entfernt. Somit arbeitet sich das nun 374 PS starke Audi S5 Cabrio bis auf die Marke von 290 Km/h vor.

Für viel Power hat HS Motorsport im aktuellen Audi S5 Cabrio gesorgt, nun sind auch die Kontaktelemente zum Asphalt gefragt. Wer brutale Beschleunigung wünscht und atemberaubende Höchstgeschwindigkeiten, der kommt an einer Hochleistungsbereifung meist nicht vorbei. Ausgefüllt von edlen Cargraphic-Leichtmetallfelgen im 21-Zoll-Format rollt das Audi S5 Cabrio mit 255/30 ZR21-Bereifung vorne und sogar mit 295/25 ZR21 Pneus auf der hinteren Achse. Die markant breitere Spur auf der Hinterachse deutet hier auf ein sportlich ausgelegtes quattro-Getriebe hin, welches die Kraft gerne mit heckbetonter Note verteilt. Um die üppigen Reifen in perfektionierter Form den Radkästen des Audi S5 Cabrio anzupassen, sah sich HS Motorsport dazu verpflichtet, auch das serienmäßige Fahrwerk auszutauschen. Ein hochwertiges Exemplar der Marke Bilstein erhielt folglich Einzug im Audi S5 Cabrio, genauer gesagt das Modell B16 PSS10. Es bietet eine noch straffere Kurvenlage bei gleichzeitig erwartetem Fahrkomfort auf unebener Straße.

So schnell wie ein Audi S5 Cabrio davon schießt, so gerne möchte man in brenzligen Situationen auch zum Stehen kommen. Hierfür hält die Firma HS Motorsport eine hochwertige Brembo Bremsanlage bereit. Die zweiteiligen Bremsscheiben mit 380 Millimeter Durchmesser werden in Verbindung mit einem Sechs-Kolben Monoblocksattel montiert und greifen bei Bedarf für das Audi S5 Cabrio stark in den Asphalt.

Zwar betreibt Audi bereits bei den S5-Modellen ihre derzeitige Downsizing-Strategie, wodurch auch im Audi S5 Cabrio (nur noch) ein V6-Aggregat zum Einsatz kommt. Dennoch besitzen die TFSI-Varianten einen zornigen Anklang, das will auch HS Motorsport nicht in der Senke verschwinden lassen und kümmerte sich ebenfalls um eine sound-trächtige Endrohre. Ebenfalls von Cargraphic stammt der neu integrierte Endschalldämpfer – mit vier runden, schräg angesetzten 89-Millimeter-Endrohren präsentiert er sich in die Heckschürze des Audi S5 Cabrio eingelassen. Ein lautes und zugleich dumpfes Gebrüll verrät das Audi S5 Cabrio bei hohen Drehzahlen schon von Weitem. Leider etwas zuviel des Guten für die deutsche StVO, weshalb eine Straßenzulassung hierzulande derzeit noch in Arbeit ist, das Projekt von HS Motorsport wird somit vorerst nur für Exportkäufe interessant sein.

Wem die technischen Komponenten von HS Motorsport allein nicht genug sind, der darf gerne noch ein wenig Carbon für In- und Exterieur ordern. Preise für das Prachtexemplar eines Audi S5 Cabrio sind beim Tuner selbst zu erfragen, ganz günstig dürfte man aber wohl nicht davonkommen…Qualität hat schließlich ihren Preis – und das versteht auch HS Motorsport!

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

Leave A Comment


*