bmw_laserlicht_pkw_top

BMW stellt neue Laserlicht-Entwicklung für PKW vor

8. November 2011
714 Views

Die Technologie der Voll-LED-Scheinwerfer hat noch längst nicht alle Hersteller und Modelle erreicht, besonders häufig kommen sie derzeit bei Audi, BMW und Mercedes zum Einsatz. Doch gerade BMW lässt hinsichtlich der Lichtinnovation keine Chance aus und kündigt bereits den nächsten Schritt an.

Lasertechnologie für perfekte und gleichmäßige Ausleuchtung
Gegenüber der bisherigen LED-Technologie soll das Laserlicht entscheidende Vorteile bieten. BMW setzt dabei nebst der effizienteren Leistungsausbeute besonders auf die vorteilhaften physikalischen Eigenschaften einer Laserdiode. Sie ist im Vergleich nicht nur deutlich kleiner und spart (wenn auch nicht besonders viel) Platz bei der Scheinwerferentwicklung, sie sendet ihre Lichtwellen auch synchron, monochromatisch und viel intensiver als es LED-Module können. Damit nutzt BMW künftig die gleichmäßige Wellenlänge mit synchroner Schwingung bei der Lasertechnik. Die parallelen Lichtbündel wirken dabei intensiver in ihrer Leuchtkraft und bringen den Lichtkegel hochgradig abdeckend auf die Straße. Im Gegenzug verspricht sich BMW aber auch ein besonders helles und zugleich für das menschliche Auge angenehmes Laserlicht. Anders als bei mancher Diskothekenausstattung wird das Laserlicht nicht unmittelbar ausgestrahlt, sondern zuvor dem Straßenverkehr angemessen umgewandelt.

Energiebedarf und Sicherheit als weitere Aspekte
Die innovative Art von BMW überzeugt mal wieder, auch wenn die Entwicklung der Lasertechnologie noch ein paar Jahre in Anspruch nehmen wird. Bisweilen zeigte BMW seine Zukunftspläne in Form des sportlichen Innovationsmobils BMW i8 Concept (siehe Foto). Über die Effizienz (Laserdioden benötigen etwa halb soviel Energie wie LED-Leuchtmittel bei 70% höherer Lichtintensität) der Lasertechnologie hinaus ist BMW aber wohl ebenso sehr an der Verkehrssicherheit seiner Fahrzeuge interessiert. Das bisweilen beliebte, auch schon bei vielen weiteren Herstellern vefügbare, adaptive Kurvenlicht erfährt durch neue Laserdioden ebenso eine kleine Revolution wie BMWs „Dynamic Light Spot“ (gezieltes Anleuchten von Personen in Fahrbahnnähe) und „Blendenfreier Fernlichtassistent“ (Aussparung des Lichtkegels bei Gegenverkehr). Durch die winzig kleinen Laserdioden können folglich die Maße eines Laserlichtkegels noch präziser bestimmt und damit bislang verfügbare Technologien von BMW maßgeblich verbessert werden.

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

Leave A Comment


*