jaguar-xf-3.0-d-s-2m-designs-top

Jaguar XF 3.0 D-S: Aufgehübschter BiTurbo von 2M-Designs

5. Dezember 2014
2.438 Views

jaguar-xf-3.0-d-s-2m-designs-top

Die obere Mittelklasse im Automobilmarkt ist bekanntermaßen heiß umkämpft: Audi bezwingt mit seinem A6 gekonnt den Leasingmarkt, der BMW 5er fällt ebenbürtig aus und auch die Mercedes E-Klasse ist häufig und gern gesehen. Ein Bursche der britischen Traditionsmarke Jaguar wird dagegen gerne mal vergessen: Der Jaguar XF. Neuerdings auch als Sportbrake (Kombiversion) verfügbar, bringt er grundlegend das Zeug mit, ein echter Konkurrent zu werden. Bereits vor einiger Zeit hat sich Tuner 2M-Designs einen Jaguar XF 3.0 D-S mit BiTurbo-Antrieb ins Haus kommen lassen und ordentlich aufgefrischt…

Ein optischer Leckerbissen: Der Jaguar XF 3.0 D-S

Raubkatze in weiß: 2M-Designs hat den Jaguar XF 3.0 D-S neu verpackt

Raubkatze in weiß: 2M-Designs hat den Jaguar XF 3.0 D-S neu verpackt

Die Firma 2M-Designs ist bekannt für ihre Fahrzeugfolierungen, die nicht selten schon durchaus ansehnliche Werke zu Tage gebracht haben. Beim Jaguar XF 3.0 D-S wurde eine PWF-Folie im Stil “Diamond White” auf der gesamten Karosserie verklebt, wiederum kombiniert mit Teilen in “Black Brushed”. Der gelungene Kontrast aus hellen und dunkeln Folienstücken wird zudem geschickt um die mit einem leichten Grünstich versehene Scheibentönung ergänzt. Wer genau hinsieht, findet unterhalb der Folie einige Konturen des hauseigenen Bodykits: Der Frontspoiler lehnt sich stark an die Form des Jaguar XFR-S an, dazu gibt es einen Carbon-Diffusor sowie Carbon-Lufthutzen in der Motorhaube.

Neue Federn am Jaguar XF 3.0 D-S von Eibach

Neue Federn am Jaguar XF 3.0 D-S von Eibach

In Kooperation mit der Tuningschmiede Loder1899 wurde am Jaguar XF 3.0 D-S auch eine neue Abgasanlage samt vier sichtbarer Endrohre verbaut. Auf den Achsen trägt der Brite üppig dimensionierte 21-Zoll-Hollow Spoke-Räder, die vorn mit 255/30 ZR21- sowie hinten mit 295/35 ZR21-Pneus besohlt sind. Damit die Rad-Reifen-Kombi aus wuchtigen Felgen und Continental-Exemplaren auch gleichmäßig die Radhäuser füllt, bekommt der Jaguar XF 3.0 D-S noch einen Federnsatz von Eibach mit 35-Millimeter-Tieferlegung verpasst. Unterstützt vom Partner-Tuner MB-IndividualCars wurde nebst Einbau von Fahrwerk und Abgasendrohren auch die zusätzliche Tönung der Scheinwerfer und Rückleuchten vorgenommen.

Video: Jaguar XF 3.0 D Vs. BMW 530d

Zusätzliche Power für den Jaguar XF 3.0 D-S

Auch ein bisschen Mehrleistung durfte der Jaguar XF 3.0 D-S vertragen

Auch ein bisschen Mehrleistung durfte der Jaguar XF 3.0 D-S vertragen

Damit die britische Wildkatze nicht gänzlich ohne Leistungsupdate die Hallen von 2M-Designs verlassen musste, gab es für den BiTurbo-Diesel ebenfalls ein spürbares Update. Das V6-Triebwerk arbeitet serienmäßig mit 275 PS und einem maximalen Drehmoment von 600 Nm. Dank der Leistungssteigerung des Augsburger Tuners, rennt der Jaguar XF 3.0 D-S nun in 5,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 (Serie: 6,4). Die Zwischensprints von 60 auf 100 Km/h bzw. von 80 auf 120 gelingen der Limousine mit ihren nunmehr 340 PS in 3,3 bzw. 4 Sekunden. Die Speedfreaks unter Euch dürfen sich ebenfalls freuen: Die neue Vmax des Jaguar XF 3.0 D-S liegt bei 280 Km/h – und damit 30 Zähler über der Serie.

Der Basispreis für den Jaguar XF 3.0 D-S liegt bei 53.900 Euro. Wer sich das Tuningpaket à la 2M-Designs, Loder1899 und Co. sichern möchte, muss nochmal 15.000 Euro locker machen. Dafür gibt es aber einen exklusiven Look sowie einen beachtliche Ausbau der Leistungsdaten.

Fotocredit: 2M-Designs

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

Leave A Comment