Mit Panoramablick in Richtung Frühling – das Mercedes E550 Coupé macht ordentlich Dampf!

13. Februar 2010
1.060 Views

Nachdem Mercedes C-Klasse und Mercedes E-Klasse gut beim Volk angekommen sind, gibt’s nun endlich auch Coupé-Nachschub im Luxussegment. Mit dem Mercedes E550 Coupé bringt Mercedes viel Auto mit reichlich Sportlichkeit und Komfort auf die Straße. Somit wurde das bisherige Mercedes E-Klasse Coupé überarbeitet und mit neuen PS bestückt, in den USA rollt das Mercedes E550 Coupé sogar schon seit ein paar Tagen über den Asphalt…

Optisch zweifellos eine Wonne der Schwaben: Das vom Serienmodell E-Klasse fortgesetzte Design hat das Mercedes E550 Coupé tadellos angenommen. Die Front wirkt nahezu unverändert, lediglich der Unterbau der Schnauze zeigt einen breiten Lufteinlass. Dazu besitzt das Mercedes E550 Coupé neben den Nebelscheinwerfern auch Kurven- bzw. Abbiegelicht, was den zweiten Reflektor an den beiden Enden erklärt. Die markante Falte in der Motorhaubenmitte zeigt im Mercedes E550 Coupé einen deutlichen Wiedererkennungswert der neuen E-Klasse-Konturen. Ebenso Mercedes-typisch findet man im Mercedes E550 Coupé keine B-Säule. Das ermöglicht einen gigantischen Panorama-Blick aus einer breiten Fensterlinie. Doch nicht nur die Fensterlinie bringt bald frische Frühlingsluft ins Mercedes E550 Coupé: Auch ein edles Glasdach gibt’s auf Wunsch zum Blick in den Himmel. Das Mercedes E550 Coupé hat sich also den Namen als “Panorama-Coupé” mehr als verdient, die grandiose Umsicht im Mercedes E550 Coupé sollte somit die oft kritisierte Unübersichtlichkeit in modernen Fahrzeugen wieder wett machen!

Ein Blick aufs Heck vom Mercedes E550 Coupé zeigt erneut die Faltkante in mitten der Karosserie. Ebenso fällt aus der Perspektive eine weitere Falte entlang der Seitenlinie vom Mercedes E550 Coupé auf. Diese verläuft angeschrägt vom oberen Rand des vorderen Radkastens über die Höhe des Türgriffs, endend auf der Rückleuchten-Linie. Das schwungvolle Design im Mercedes E550 Coupé lässt sicherlich einige Autofan-Herzen höher schlagen, spätestens ein kurzer Blick auf die beiden rechteckigen Auspuffrohre und die üppigen Alufelgen sollte dem Genüge tun.

Nicht nur optisch bietet das Mercedes E550 Coupé Sport und Komfort, auch in der Fahrweise hat Mercedes an alles gedacht. Die Fahrmodi “Normal” und “Sport” verwandeln das Mercedes E550 Coupé in das gewünschte Gentleman-Sportcar, welches sich der Fahrer wünscht. Im Normal-Mode kommt jeder zügig davon, hat eine eher sanfte Federung und damit eine bequeme und komfortable Langstrecke vor sich. Der Sport-Mode im Mercedes E550 Coupé eignet sich dabei eher für die Bleifusshelden unter uns: das Gaspedal spricht direkter an, die Federung wird deutlich gestrafft, jedoch wird sie nicht unelastisch. Bei entsprechendem Fahrstil kommt im Sport-Mode des Mercedes E550 Coupé des öfteren mal die Lampe für Traktionskontrolle und ESP zum Vorschein, schließlich soll ja jeder seinen Spaß haben und straff in der Spur bleiben – ein Lob an das Mercedes E550 Coupé!

Motorisiert ist die Variante des Mercedes E-Klasse Coupé mit einem reinen 5.5l-V8-Benziner ohne jegliche Turbogeschichte. Der V8-Motor im Mercedes E550 Coupé liefert 382 PS und lässt es in etwas mehr als 5 Sekunden auf 100 Km/h lossprinten. Die Anzugskraft im Mercedes E550 Coupé beträgt zudem 391 Nm. In Sachen Antrieb muss sich das Mercedes E550 Coupé sicherlich nicht verstecken, die genannten Werte stehen durchaus in Konkurrenz zu Porsche-Modellen wie beispielsweise dem Porsche Panamera.

Mit dem Mercedes E550 Coupé setzt Mercedes auf dem bereits existenten E500 auf und wagt noch einen Schritt weiter in Sachen Geschwindigkeit. Unsere Fotos zeigen das Mercedes E550 Coupé in amerikanischer Ausführung, also bitte nicht erschrecken. Dort wird das Mercedes E550 Coupé in 2010 auf den Markt kommen, in Deutschland steht dies scheinbar noch nicht fest. Könnte mitunter daran liegen, dass die Motorkultur in den USA eine etwas dekadentere ist. Fahrspaß im Mercedes E550 Coupé ist jedenfalls garantiert!

Bilder via Jeff Glucker

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

2 Comments

Leave A Comment