VW Golf 7 – neue Informationen

17. Juni 2010
898 Views

So langsam wird das Gerüchtenetz um den VW Golf 7 klarer: Sein Erscheinungsdatum wurde jetzt auf 2013 vorerst festgelegt, dabei wird das letzte Wort aber noch nicht gesprochen sein. Der Lebenszyklus des VW Golf 6 würde somit erneut leicht verkürzt gegenüber den früheren Generationen, doch das will die Kundschaft scheinbar sehen. In der siebten Generation soll der VW Golf 7 nunmehr startklar sein für Gas-, Elektro- und Hybridantriebe. Nach Informationen von AutoMotorSport gibt es bereits einen Prototypen vom VW Golf 7, der derzeit auf dem Nürburgring getestet wird – seltsam, wo Volkswagen doch seine eigene Teststrecke hat…

Niedriger, flacher, kantiger, dynamischer: So könnte man den baldigen VW Golf 7 in seinem Aussehen beschreiben. Die klaren Imagegrenzen zum VW Polo, die derzeit etwas eingebüßt wurden durch den Qualitätsanstieg im Kleinwagensegment, werden durch den VW Golf 7 wieder wett gemacht. Doch sein Leben ist härter geworden, wie man am Beispiel des VW Polos und eines möglichen VW Lupo-Nachfolgers sehen kann – die Konkurrenz lauert unglücklicherweise im eigenen Konzern.

Doch der VW Golf 7 wird sich nicht unterkriegen lassen, seine charismatische Ausstrahlung behält er nicht nur bei, sie wird von VW-Designer Walter de Silva sogar intensiviert. Dynamisch scharfe Kanten, dezente Chromelemente und jede menge Feinarbeit mit Auge fürs Detail werden im Exterieur und Interieur vom VW Golf 7 zu sehen sein. Dennoch soll die bisherige Bedienung von Armaturelementen erhalten und intuitiv bleiben, insgesamt gibt sich der VW Golf 7 innen weiterhin funktional und zunehmend edel.

Technisch baut auch der VW Golf 7 sowie der künftige Audi A3 auf dem neu entwickelten Modularen Querbaukasten (MQB) auf. Damit lassen sich zwischen bauähnlichen Modellen deutlich mehr Synergien nutzen als bisher und damit Produktions- und Entwicklungskosten einsparen. Ob die Kunden letztendlich davon profitieren, bleibt sicher fraglich. Dennoch werden sie es durch eine gewohnt hohe und neu zu erlebende Qualität eines perfektionierten VW Golf 7!

Auch antriebstechnisch gesehen sollen Sprünge zum VW Golf 7 gemacht werden. Neben modernen Technologien wie Hybrid- oder Gasantrieb werden nachwievor auch die klassischen Verbrennungsmotoren an Board des VW Golf 7 gehen. Für die Benziner will VW 1.2- bis 2.0-Liter TSI-Motoren bereitstellen, die bis zu einer Leistung von 300 PS arbeiten sollen. Im Dieselsegment gibt es eine (sicher nicht unbedingt angenehme) Überraschung: Der Downsizing-Trend macht auch vom VW Golf 7 keinen Halt, sodass der VW-Konzern Dreizylinder-Diesel plant. Alle Verbrennungsmodule sollen im VW Golf 7 mit Direkteinspritzung arbeiten, für mehr Effizienz und damit sensationell niedrige Verbräuche.

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

1 Comments

Leave A Comment


*