VW New Compact Coupé

Das VW New Compact Coupé – zwischen Scirocco und Passat CC ist noch Platz!

18. Januar 2010
1.122 Views

Passend zur NAIAS in Detroit präsentiert sich Volkswagen mit dem neuen Konzept eines Kompaktmodells, das durchaus als Jetta-Nachfolger durchgehen dürfte. Der in den USA ohnehin beliebte Jetta (gegenüber dem VW Golf) könnte somit als VW New Compact Coupé – kurz NCC – den modernen Spritsparmodellen geschickt das Wasser abgraben….in Amerika achtet man neuerdings ja auch ein wenig mehr auf die Umwelt und vor allem auf die gestiegenen Spritpreise!

Optisch trägt das VW New Compact Coupé gleich mehrere Gesichter: es könnte ein geschrumpfter Audi A5 sein, der smartere VW Passat CC, ein ausgereifter Audi A3 als Coupé oder die Komfortversion eines VW Scirocco! Markant breit angelegte Bi-Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlichtband zeigen erneut dominantes Auftreten im VW-Konzern. Der schmale Kühlerschlitz unterhalb der Motorhaube sowie die sonst wuchtige aber smarte Front des VW New Compact Coupé erinnern an die zahlreichen Coupé-Modelle von VW und Audi. Der Zweitürer VW New Compact Coupé zeigt sich allemal elegant und sportlich zugleich!

Auf groß-angelegten 19″-Reifen mit Alufelgen des Typs „Lugano“ und mit leicht abgesenkter Karosserie soll das VW New Compact Coupé mehr Motorsport-Charakter in das Spritsparsegment bringen. Die Abrisskante am oberen Teil des Stufenhecks sorgt in Kombination mit dem dezenten Heckdiffusor für weniger Luftverwirbelungen und somit weniger Spritverbrauch. Das Heck ähnelt dabei stark dem des Audi A3 Cabrio und Audi A4 Limousine. Markante Linien entlang der Seitenpartie des VW New Compact Coupé deuten weiterhin auf eine designtechnisch enge Zusammenarbeit mit Audi hin. Die Aussenspiegel sind äußerst schmal, wirken aber angemessen filigran – zudem sind Aussenspiegel mit die Hauptverursacher von (zu) hohem Kraftstoffverbrauch, also auch hier ein Pluspunkt für das VW New Compact Coupé. Die Aussenmaße deuten auf ein breit- und kurvensicher aufgestelltes Fahrzeug: 4,54m in der Länge, 1,73m breit bei 1,53m Spurbreite und einem Radstand von 2,65m!

Im Basismodell des VW New Compact Coupé, sofern es denn bald in Serienfertigung geht, rennt ein 1.4-Liter großer TSI-Motor mit Frontantrieb. Als bereits geplante Hybridvariante leistet dieser in Kombination mit einem 20 kW Elektromotor gute 150 PS, 220 Nm Drehmoment und schafft die 100er-Marke in nur 8,6 s! Der Elektromotor dient zusätzlich als Turbo-Boost für starke Beschleunigung und kann zudem mit einer 1,1 kWh Lithium-Ionen-Batterie kinetische Energie beim Bremsvorgang zurückgewinnen. Im Falle einer sanften Fahrweise lässt sich der Antrieb auch allein aus dem Elektromotor holen…

Ferner bietet das VW New Compact Coupé ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG), eine moderne Start-Stopp-Automatik für städtische Fahrten und serienmäßiges ESP – sportlich soll es ja schon sein. Trotz guter Beschleunigung und einer Endgeschwindigkeit von 227 Km/h soll ich das VW New Compact Coupé mit 4,2l auf 100 Km begnügen und nur knappe 100g CO2 pro Km ausstoßen – wenn das mal nicht nach Zukunft klingt!

Im Innenraum sollen 4 Fahrgäste platz finden, jeder im eigenen weißleder-bezogenen Einzelsitz mit grau konstrastierten Elementen in „Grigio Quartz“. Sonstiges Interieur wirkt gewohnt hochwertig und präzise verarbeitet. Die Farbkombination der Sitzgarnitur setzt sich im sonstigen Stoff und teilen der Armaturen fort.

Genauere Pläne für Serienfertigung und Verkaufsstart sind nicht bekannt, ebenso wenig ein konkretes Preissegment. Jedoch wird das VW New Compact Coupé sicher nicht günstiger sein als die japanische Konkurrenz von Toyota – somit sollte man im Basispreis mit min. 25.000€ rechnen. Zu bewundern gibt es das VW New Compact Coupé erstmalig und noch bis zum 24. Januar auf der North American International Auto Show (kurz NAIAS) in Detroit – also nix wie hin da! :)

Bilder via www.Dream-car.tv

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

3 Comments

  1. Dieses Modell gefällt mir wirklich sehr gut, weil es optisch und auch technisch einiges her gibt. Da kann man echt gespannt sein, wann VW dieses Flitzer auf den Markt bringen wird und wie viel er tatsächlich kosten wird.

Leave A Comment


*