Das Inferno im Rückspiegel: Schillernder Audi RS 7 von PP-Performance

So bürstet man einen Audianer wohl auf Krawall: Nicht nur die Leistung bestimmt mit. Ebenso auch das Erscheinungsbild im Rückspiegel des Vordermanns. Aber wenn vom Autotuning die Rede ist, braucht auch es eigentlich keine Grenzen. Hauptsache die geschmackliche Note stimmt – wie bei diesem Audi RS 7 mit ungewöhnlichem Farbspiel.

Performance auf Knopfdruck: Der Audi RS 7 von Tuner PP-Performance.

Performance auf Knopfdruck: Der Audi RS 7 von Tuner PP-Performance.

Ein Leistungspaket, das einfach sitzt.

Was will man da eigentlich noch erwarten bei einem Audi RS 7? Eines der hochachtungsvoll gedopten Automobile der oberen Mittelklasse, das per se schon vor Kraft strotzt. Doch selbst ein bi-zwangsbeatmeter Achtender weiß manchmal noch auf den zweiten Blick zu überraschen. Tuner PP-Performance wollte hier nicht nur um jeden Preis auffallen. Ihr individualisierter RS 7 sollte auch eine deutliche Spur schneller sein.

Der RS 7 behält die Nase vorn, wenn es drauf ankommt.

Der RS 7 behält die Nase vorn, wenn es drauf ankommt.

Seine 560 Pferde weiß zwar kaum ein Otto-Normalfahrer auf den Asphalt zu bringen. Doch wo unterm Verdeck ein mächtiger 4.0-Liter-V8 schlummert, ist damit noch kein Ende der Fahnenstange erreicht. Am Niederrhein verlangt man solch einem Boliden für gewöhnlich deutlich mehr ab. Der Audi RS 7 bekommt daher eine verschlankte Abgasanlage der Evolution Line von Akrapovic untergejubelt. Die originale Klappensteuerung aus Ingolstadt bleibt zum Glück mit an Board.

Perfekt in die Heckschürze integriert: Die Endrohre der Akrapovic-Anlage.

Perfekt in die Heckschürze integriert: Die Endrohre der Akrapovic-Anlage.

Weil soundtechnisch bei diesem Kandidaten aber noch deutlich mehr ging, wurden gleich neu entwickelte Downpipes mit untergebracht. Zudem sorgt ein neuer BMC Sportluftfilter für die richtige Sauerstoffzufuhr der beiden Turbos. Abgerundet mit der Stage 2-Optimierung von PP-Performance, erstarkt der Audi RS 7 so auf satte 745 PS mit 1.008 Nm an maximalem Drehmoment. Im Sprint wirkt die Kraftkur Wunder: Für das Viertel-Meilen-Rennen braucht es gerade mal 10,6 Sekunden.

Hier wird geprüft: Der Allradprüfstand von PP-Performance.

Hier wird geprüft: Der Allradprüfstand von PP-Performance.

Der Audi RS 7 wirft sich in Schale.

Kunden dieses mächtigen Sportgaranten blüht nicht nur ein grandioser Vortrieb mit offener Vmax. Der zur Disposition stehende Audi RS 7 verkauft sich auch optisch in der obersten Liga. Die farbfreudige Sonderfolierung namens Sparkling Berry stammt von Bruxsafol. Diese wird in Kooperation mit dem Haus- und Hof-Lieferanten Cam Shaft auf die Karosserie gebracht. Küren darf sich der Kraftprotz dadurch, dass die Folierung abhängig vom Lichteinfall in den Farben braun, gelb, gold oder violett schillert.

Bäumchen wechsel Dich: Die Spezialfolierung des Audi RS 7 schillert je nach Sonnenlicht in unterschiedlichen Farben.

Bäumchen wechsel Dich: Die Spezialfolierung des Audi RS 7 schillert je nach Sonnenlicht in unterschiedlichen Farben.

Zuguterletzt durften es für den Audi RS 7 aber auch ein paar neue Schuhe sein. Die zweifarbig gepulverten Gambit-Felgen in 21-Zoll-Montur kommen aus dem Hause Schmidt. In Kombination mit zusätzlichen KW Gewindefedern verleihen sie dem Audi nicht nur ein volles Radhaus sondern auch den gebührenden satten Stand.


>>Technische Daten

Hersteller: Audi
Tuner: PP-Performance
Modell: RS 7 Sportback
Leistung (Serie): 560 PS / 700 Nm
0-100 Km/h: 3,9 Sekunden
Leistung (Tuning): 745 PS / 1.008 Nm (Stage II)
0-100 Km/h: ca. 3,5 Sekunden (geschätzt)
Vmax: offen


Fotocredit: J. Miranda

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

Leave A Comment


*