Nissan GT-R PD750: Ein echter Widebody von PRIOR-DESIGN

Dieser Nissan GT-R PD750 ist kein handelsübliches Sportgefährt, sondern ein wahres Monstrum: Tuner PRIOR-DESIGN hat sich dem Japaner angenommen und ihm nebst Bodykit vor allem eine gesunde Leistungssteigerung verpasst.

Der Nissan GT-R PD750 macht dicke Backen

Besonders auffällig ist der „Godzilla“ natürlich durch sein Bodykit, das ihm vor allem an den Radhäusern eine schöne Bolt-On-Nietenoptik verleiht. Und weil das ganze Widebody-Paket auch noch aus wertiger Kohlefaser gefertigt besteht, verlangt der Tuner einen geschmeidigen Aufpreis von 9.900 Euro.

Das V6-Aggregat darf sich ebenso wie die Karosserie über Zuwachs freuen: Ab sofort stehen dem Nissan GT-R PD750 720 PS und 820 Nm Drehmoment über alle vier Räder zur Verfügung – folglich sind 235 Pferde hinzugekommen. Optisch wird diese Leistungsausbeute mit edlen PD-Felgen in 21-Zoll-Ausführung und extra breiten Pneus gepaart.

Für den monströsen Sound sorgen 200-Zellen-Rennkats, untergebracht in einem Edelstahlsystem samt Klappensteuerung. Und wer es auf dem Track mit dem Nissan GT-R PD750 richtig krachen lassen will, darf sich über ein KW Gewindefahrwerk der Variante 3 freuen – individuell in Zug- und Druckstufe einstellbar.

Fotocredit: PRIOR-DESIGN

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

Leave A Comment


*