Inspiration 40 Jahre Golf Golf GTI Wolfsburg Edition

VW Golf 7 GTI Wolfsburg Edition: Ein Azubi-Projekt macht die Runde

24. Januar 2015
6.197 Views

Gar nicht übel, was da letztes Jahr beim großen GTI-Treffen am Wörthersee zu bewundern war: Die Elite der Wolfsburger Azubis durfte in einem 9-monatigen Projekt ihr ganz eigenes GTI-Fabrikat auf die Beine stellen. Mit satten 380 PS aus einem Golf R-Motor und einer einzigartigen optischen Gestaltung ist und bleibt der VW Golf 7 GTI Wolfsburg Edition ein Hingucker, seine Erfolgsgeschichte ist indes noch längst nicht zu Ende.

Stolze 380 Pferde im VW Golf 7 GTI Wolfsburg Edition

Satte 380 PS schlummern unter der Haube des VW Golf 7 GTI Wolfsburg Edition

Feierlich zu Ende gebracht: Das Projekt um den VW Golf 7 GTI Wolfsburg Edition.

Seinen Namen trägt das Gefährt nicht gerade zurecht, übersteigt die Potenz des Triebwerks doch locker die sonst als GTI übliche Marke. Die technische Basis des Projekts stellt ein Golf GTI Performance mit serienmäßigen 230 Pferdchen, im Nachgang aber durch die Azubis zum 2.0-TSI-Motor des Golf R modifiziert worden. In Verbindung mit einer Carbon-Airbox und einer handgeschweißten Edelstahl-Abgasanlage samt Unterdruck-Klappensteuerung, darf der VW Golf 7 GTI Wolfsburg Edition somit ganze 380 PS sein Eigen nennen. Die gegenüber dem Golf R zusätzlichen 80 Pferde dürften folglich einen Kavalierstart in etwas mehr als 5 Sekunden ermöglichen – das ist zwar kein Vorsprung gegenüber dem R, ohne 4MOTION-Antrieb aber durchaus beachtlich. Dennoch galt die Ausstellung der besonderen Edition eher dem GTI-Treffen, weniger dem direkten Einsatz auf der Piste.

Das Bug des VW Golf 7 GTI Wolfsburg Edition auf dem GTI-Treffen

Böser Blick: Der VW Golf 7 GTI Wolfsburg Edition setzt der Serie noch einen drauf.

Optisch haben sich die VW-Azubis für ihr GTI-Projekt ebenfalls richtig ins Zeug gelegt: Dominiert wird die Außenhaut durch die Unilackierung Absolutrot, versehen mit präzise gesetzten Dekorstreifen auf Motorhaube, Dachpartie und Seitenlinie (in Nego Magico Perleffekt). Für weitere Akzente am VW Golf 7 GTI Wolfsburg Edition sorgen derweil ein paar Anbauteile in Hochglanz-Schwarz, zu denen sowohl Frontspoilerlippe, die krallenartigen Einsätze am Stoßfänger wie auch Seitenschweller, Heckspoiler und Heckdiffusor zählen. Als weitere Akzente trägt der GTI – wie es der Name verlangt – den Umriss der Wolfsburger Skyline auf den Einstiegstüren, sowie auf der Innenverkleidung und dem Lenkrad.

Video: Der VW Golf 7 GTI Wolfsburg Edition auf dem GTI-Treffen 2014

Aufgepepptes Interieur mit Rot-Schwarz-Kontrast

Der Innenraum des VW Golf 7 GTI Wolfsburg Edition

Auch im Interieur haben sich die Azubis farbtechnisch ordentlich ausgelassen.

Sportlich und mit gelungener Optik geht es auch im Innenraum des VW Golf 7 GTI Wolfsburg Edition weiter. Zwei Recaro-Sportschalensitze laden zum sportiven Ausflug mit dem modifizierten GTI ein, die Fondpassagiere nehmen dagegen auf einer Rückbank mit schwarzem Lederbezug, roten Streifen und invertierten Retro-Design-Sitzwangen Platz. Das Multifunktionslenkrad ist ebenfalls lederbezogen und mit Ziernähten versehen, eine in Wagenfarbe lackierte Spange setzt den entscheidenden Akzent. Die handgefertigte Mittelkonsole verfügt über eine integrierte iPhone-Dockingstation, lackierte Zierleisten in den Türen tragen spezielle GTI-Schriftzüge. Wer einen Blick auf die Anzeigetafel wirft, erkennt zudem die Ladedruck-Anzeige eines 3D-Druckers, welche zusammen mit Stoppuhr und Öltemperatur oberhalb des Infotainment-Displays platziert wurde.

Der Kofferraum des VW Golf 7 GTI Wolfsburg Edition strotzt dagegen nur so vor HiFi-Hormonen: Insgesamt elf Lautsprecher teilen sich die satten 2.170 Watt Nennleistung. Die Monoblock-Endstufe an der Rückseite der Fondbank wird LED-beleuchtet, der Subwoofer links davon garantiert ein druckvolles Klangaufkommen. Wer etwas Entertainment genießen möchte, hat mit der ebenso integrierten PlayStation sowie einem dazu gehörigen 24-Zoll-TV stets die Möglichkeit. Nur eines ist bislang nicht bekannt geworden: Ein Preis für dieses wundervolle Gefährt – aber ohne Serienfertigung wird sich VW dazu wohl kaum äußern…

Fotocredit: Volkswagen

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

Leave A Comment