mini_cooper_s_all4_countryman_wetterauer_engineering_top

Mini Cooper S All4 Countryman – sportlicher Allrad-Kombi von Wetterauer Engineering

25. August 2011
2.323 Views

Der Mini Cooper S zeigt sich im Prinzip von seiner eher sportlichen Seite, die auch als Mini Cooper S All4 Countryman durchaus zu erkennen bleibt. Als Kombiversion mit Allradantrieb ist der Mini Cooper S All4 Countryman nicht nur sportlich in der Stadt unterwegs, sondern eignet sich auch für leichte Offroad-Zwecke oder gar für die Rennstrecke. Letztere Gene bekam der Mini Cooper S All4 Countryman kürzlich durch die Tuningfirma Wetterauer verliehen.

Leistungszuwachs mit schöner Optik für den Mini Cooper S All4 Countryman
Die beim Mini Cooper S All4 Countryman serienmäßigen 184 PS wurden von Wetterauer Tuning auf stattliche 235 PS getrimmt. Auch das Drehmoment bekommt beim Mini Cooper S All4 Countryman mit zusätzlichen 115 Newtonmetern ein gutes Leistungsplus (zuvor 240 Nm). Für Zuwachs sorgen unter anderem eine BMC Airbox und eine neue Abgasanlage mit 200er Zellen Rennkats. Die hauseigene Abasanlage besteht beim Mini Cooper S All4 Countryman aus Carbon-Endrohren mit matter Optik und kerniger Klangkulisse. Auch die Optik des Exterieurs darf sich beim Mini Cooper S All4 Countryman sehen lassen: Eine vollständige Folierung in Braun und teils auch in Karbondesign (wie bei den Außenspiegeln) werten das Äußere des Minis auf.

Rollen darf der Mini Cooper S All4 Countryman mit neuen formschönen ATS Leichtmetallrädern im 18-Zoll-Format. Für die Bereifung haben die Jungs von Wetterauer auf das Modell Potenza von Bridgestone zurückgegriffen, was beim Mini Cooper S All4 Countryman rundrum in der Dimension 225/45 R18 zum Einsatz kommt. Die schokofarbenen Radhäuser fügen sich dabei gut in die grundlegende mattbraune Optik, zudem gewinnt der Mini Cooper S All4 Countryman durch Wetterauer an Dynamik – das Serienfahrwerk wurde durch sportlichere H&R-Federn ersetzt.

Jede Menge Vollkarbon im Interieur
Im Inneren des Mini Cooper S All4 Countryman finden sich auf den ersten Blick Cobra-Rennschalensitze aus Vollkarbon, sowohl vorne wie auch hinten. Die vorderen Rennschalen haben von Wetterauer zudem eine Sitzheizung verpasst bekommen. Zusätzlich zu den Armaturen befindet sich im Mini Cooper S All4 Countryman von Wetterauer auch eine Dockingmöglichkeit für ein Apple iPad.

Unser Hauptautor und Chefredakteur. Hat eine Schwäche für Hothatches, Audi RS-Modelle und sonstige V8-Boliden. Privat bleibt er bislang der Marke VW treu.

Leave A Comment


*